Sie sind hier:   Team > Ehemalige > Univ.-Prof. i. R. Dr. rer. nat. Lothar Finke

Univ.-Prof. i. R. Dr. rer. nat. Lothar Finke

Von 1974 bis 1983 Leiter des Fachgebietes Landschaftsökologie, Universität Dortmund

Von 1983 bis 2006 Leiter des Lehrstuhls Landschaftsökologie und Landschaftsplanung, Universität Dortmund

Kontakt

Univ.-Prof. i. R. Dr. rer. nat. Lothar Finke

E-mail: 

eul.finke(at)t-online.de

 

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Landschaftsplanung, ökologische Planung
  • Umweltverträglichkeitsprüfung
  • Nachhaltigkeit in den räumlichen Gesamtplanungen
  • Umweltfachplanungen und räumliche Gesamtplanungen
  • Flächenhaushaltspolitik als Beitrag zur Nachhaltigkeit

Bildungsweg

1960Abitur in Hannover
1960 - 1966Studium Biologie, Geographie und Leibererziehung, Universität Hannover, Universität Innsbruck, Universität Mainz
1966Staatsexamen Universität Mainz
1970Promotion zum Dr. rer.nat. (bei D.Hafemann und B. Wohlrab), Universität Bochum

Beruflicher Werdegang

1966 - 1968Wissenschaftliche Hilfskraft am Geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl Prof. Dr. D. Hafemann
1968 - 1970Verwalter der Stelle eines Wiss. Assistenten am Geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl Prof. Dr. D. Hafemann
1970 - 1974Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Prof. Dr.D. Hafemann
1974Ernennung zum Wiss.Rat und Professor für das Fach "Landschaftsökologie" am Fachbereich Raumplanung der Universität Dortmund
1982Ruf auf eine C4-Professur für "Landschaftsökologie/Ökologische Planung" an der Universität-GH Essen
1983Berufung auf eine C4-Professur für "Landschaftsökologie und Landschaftsplanung" an der Universität Dortmund
2006Versetzung in den Ruhestand

Mitgliedschaften und fachbezogene außeruniversitäre Tätigkeiten (Auswahl)

  • 1986 Gründungsmitglied des am Lehrstuhl gegründeten UVP-Fördervereins, der heutigen UVP-Gesellschaft e.V., seit 2002 dort Mitglied des Beirates
  • 1985 - 1989 zunächst stellvertretender, dann Vorsitzender des Wiss. Beirates der damaligen Bundesanstalt für Landeskunde und Raumordnung, dem heutigen Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
  • Seit 1979 korrespondierendes, seit 1987 ordentliches Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), seit 1985 Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft NRW der ARL, von 1989 - 1993 deren Leiter. Von 1998 - 2002 Mitglied des damaligen Wissenschaftlichen Rates der ARL in Hannover.
  • 1986 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande in Anerkennung der über 20-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit im Bereich des Natur- und Umweltschutzes
  • 1986 - 1992 Vorsitzender der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU), des größten Naturschutzverbandes in Nordrhein-Westfalen.
  • 1992 - 1994 stellvertretender, von 1994 - 1996 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft beruflicher und ehrenamtlicher Naturschützer (ABN), von 1996 - 1998 Vorsitzender der Nachfolgeorganisation, des Bundesverbandes beruflicher Naturschutz e.V. (BBN).
  • 1991 - 1995 Mitglied im "Beirat für Raumordnung" des damaligen BMBau
  • 1992 - 1995 Vertreter der Naturschutzverbände als beratendes Mitglied im damaligen Bezirksplanungsrat des Regierungsbezirks Arnsberg
  • 1989 bis 1998 Mitglied im Lenkungsausschuss der Internationalen Bauaussstellung Emscherpark (IBA)
  • 1996 Berufung in das Auswahlgremium des Stipendienprogramms der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für die Jahre 1997 - 2001
  • 1999 - 2002 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) in Erkner

Aktuelle Tätigkeiten

  • 2005 Wahl zum beratenden Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Seit Juni 2005 dort auch Mitglied im Planungs- und Umweltausschuss, jeweils mit beratender Stimme, als Vertreter der Naturschutzverbände.
  • Seit 2004 Mitglied im Beirat bei der unteren Landschaftsbehörde (ULB) der Stadt Dortmund, seit 1995 dessen Vertreter im Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen (AUSW) der Stadt Dortmund