Sie sind hier:   Aktuelles > Newsdetails

News

Studierende des Projekts F05 „Entwicklung von Erlebnisrouten im “nordwärts“-Gebiet der Stadt Dortmund“ stellen Ergebnisse bei “nordwärts“-Sommerakademie vor


Am 15.08.2019 fand in der DASA Arbeitswelt Ausstellung eine dreistündige “nordwärts“-Sommerakademie statt. “nordwärts“ ist ein „Zehn-Jahres-Projekt“, das die Stärken der nördlichen Stadtbezirke Dortmunds in den Fokus der Öffentlichkeit rückt und deren ungeahnte Schätze ans Licht bringt. Die “nordwärts“ Gebietskulisse bietet viele „Schätze/Schönheiten/Sehenswürdigkeiten“ in der Natur, die bisher einzeln für sich bestehen.

Ein Baustein im Rahmen des “nordwärts-Projekts“ ist die Entwicklung der Erlebnisrouten, oft auch Landschaftspfade genannt. Dabei sollen die ungeahnten Schätze des Nordens ans Licht gebracht werden. Dies erfolgt in einem breit angelegten Dialog- und Beteiligungsverfahren. Im Rahmen von unterschiedlichen Veranstaltungen wurden die Ideen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger aufgenommen. Hierbei bildet die Verknüpfung und Verbindung der verschiedenen Stadtbezirke und Stadtteile einen Aspekt bei der Weiterentwicklung.

Durch den Kontakt zur TU Dortmund kam die Idee, ein gemeinsames praxisbezogenes F-Projekt durchzuführen, von dem sowohl die Stadt Dortmund, als auch die TU Dortmund profitieren könnten. Das Projekt F05 befasste sich über ein Jahr mit der Analyse und Bewertung der Freizeitrouten und verschiedener Highlights im Dortmunder Norden. Als letzter Schritt wurde auf dieser Basis ein Entwicklungskatalog erstellt, der die Stärken und Schwächen herausstellt und Entwicklungsmöglichkeiten in Form von Handlungsempfehlungen und konkreten Maßnahmen aufzeigt.

Der Projektverlauf sowie die Projektergebnisse wurden im Rahmen der Sommerakademie präsentiert und anschließend an Thementischen mit den Teilnehmenden aus Politik, Zivilgesellschaft, Vereinen und Verwaltung diskutiert. Hierbei wurden zahlreiche Hinweise und Ansätze für die Weiterarbeit der Koordinierungsstelle “nordwärts“ geliefert, sodass die Projektergebnisse zusammen mit den Diskussionsaspekten fortgeschrieben und in den “nordwärts“-Prozess eingebettet werden können. 

Fotos: Uwe Grützner


16.08.2019 13:31 Alter: 92 Tage