Sie sind hier:  > Lehre > Seminare > Methoden der Landschaftsbildbewertung (B.Sc.)
DeutschEnglish

Veranstaltungsnummer:
09123b
Studienfach:
B.Sc. Modul 23
Art:
Seminar
Semester:
Wintersemester 2016/2017
Umfang:
2 SWS / 2 Credits
Zielgruppe:
B.Sc.
Verantwortlich:
Christina Haubaum
Zeit:
Montag 10.15 - 11.45 Uhr
Raum:
GB III, R. 214
Beginn:
17.10.2016
Ende:
06.02.2017

Methoden der Landschaftsbildbewertung

Lernziele/Lerninhalt

Die Landschaft bzw. das Landschaftsbild ist Schutzgut im Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG), dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG), dem Baugesetzbuch (BauGB) und dem Raumordnungsgesetz (ROG). Es ist dementsprechend ein Aspekt, der an verschiedenen Stellen im Planungsprozess zum Tragen kommt. Doch wie kann man das Landschaftsbild bewerten und dabei wissenschaftlichen Standards wie Objektivität einhalten?

Das Seminar beschäftigt sich mit verschiedenen Methoden der Landschaftsbildbewertung. Neben der Theorie wird untersucht, wie die Landschaftsbildbewertung in der Praxis (beispielsweise im Rahmen von UVPs) durchgeführt wird. Im Anschluss wird eine Einführung in statistische Methoden, das Programm SPSS und einen vorhandenen Datensatz gegeben. Dieser Datensatz dient als Grundlage für eigene empirische Fragestellungen, die als Leistungsnachweis bearbeitet werden.

Teilnahmebeschränkung

Die Veranstaltung ist teilnahmebeschränkt. Das Anmeldeverfahren für alle Veranstaltungen findet zu Semesterbeginn statt. Informationen und Fristen werden auf der Homepage der Fakultät, per E-Mail und in der Informations- und Einführungsveranstaltung vor Vorlesungsbeginn bekanntgeggeben.