Sie sind hier:  > Forschung > Laufende Forschungsprojekte > Urbane Naturerfahrung > Forschungsprojekt "Naturschutz in der Stadt"
DeutschEnglish

Forschungsprojekt "Naturschutz in der Stadt"

Naturspaziergang in Dortmund

Trotz Einführung einer Vielzahl naturschutzrechtlicher Instrumente und vergleichsweise weit reichender Bemühungen des amtlichen und ehrenamtlichen Naturschutzes konnte dem Rückgang der biologischen Vielfalt, insbesondere in Deutschland, nicht Einhalt geboten werden. Empirisch abgesicherte Kenntnisse zeigen, dass der Erfahrungs- und Lernprozess von Kindern und Jugendlichen im Umgang mit der Natur nicht nur positive Wirkungen für die kognitive Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mit sich bringt, sondern auch längerfristige Unterschiede im Verhalten gegenüber Natur und Umwelt determiniert.

Vor diesem Hintergrund und anknüpfend an die historische Entwicklung des Naturschutzes sowie die gesetzlich definierten Ziele und Aufgaben des Naturschutzes (und der Landschaftspflege) soll im Rahmen des von der Dr. Gustav Bauckloh-Stiftung, Dortmund, geförderten Forschungs- und Entwicklungsvorhabens ein innovatives Konzept am Beispiel und mit Unterstützung der Stadt Dortmund erarbeitet werden, mit dem die Rahmen- und Umsetzungsbedingungen für den Naturschutz in der Stadt nachhaltig verbessert werden können. Projektpartner neben der TU Dortmund, Lehrstuhl Landschaftsökologie und Landschaftsplanung, sind die WWU Münster, Fachgebiet Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Schultheorie und -forschung, sowie das Umweltamt der Stadt Dortmund.