Sie sind hier:  > Lehre > Studentische Projekte > F05-Projekt - 2007-2008
DeutschEnglish

 

Veranstaltungsnummer:
090 055
Art:
F-Projekt
Semester:
Winter- und Sommersemester
Umfang:
8 SWS
Zielgruppe:
5.-6. Sem.
Betreuer:
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterRoland Finke (LLP)
Berater:
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterLars Niemann (STB)
Zeit:
dienstags und freitags 14.00 - 18.00 Uhr
Raum:
3.319
Beginn:
16.10.2007

Freiraum- und Umweltqualität in Wohnquartieren des Ruhrgebietes

Das Handlungsfeld der Stadtentwicklung wird in vielen Städten des Ruhrgebietes durch prognostizierte Einwohnerverluste geprägt. Der entstehende planerische Handlungsbedarf wird durch Entwicklungstrends wie die demographische Alterung in Kombination mit sozialer Segregation verstärkt.

In dem vor diesem Hintergrund verschärften Wettbewerb um Einwohner wird die Steigerung der Attraktivität als Wohnstandort zu einem zentralen strategischen Ziel des Ruhrgebietes.

Die Attraktivität von Quartieren wird nicht nur durch die Bebauung selbst, sondern auch durch das Wohnumfeld bestimmt. Die einen Wohnstandort kennzeichnende Freiraum- und Umweltqualität spielt hierbei eine besondere Rolle.

Die Entwicklung neuer Wohngebiete im bisherigen städtischen Freiraum vermindert den Freiraumanteil einer Stadt und senkt auf diese Weise deren Potential, ihre Freiraum- und Umweltqualität zu verbessern. Die Verbesserung bestehender Quartiere ist daher eine wichtige Zukunftsaufgabe der Stadtentwicklung im Ruhrgebiet.

Ziel des Projektes F05 ist die Aufarbeitung aktueller Entwicklungstrends im Ruhrgebiet sowie die Formulierung konkreter stadt- bzw. freiraumplanerischer Antworten. Schwerpunkte können und sollen von der Projektgruppe selbst definiert werden. Möglich ist bspw. eine Bearbeitung in den folgenden Phasen:

  1. Aufarbeitung der planerischen Grundlagen und Rahmenbedingungen sowie der die aktuelle Siedlungspolitik in NRW prägenden Entwicklungstrends und strategischen Überlegungen.
  2. Analyse der bestehenden Freiraum- und Umweltqualität von Wohnquartieren bspw. entlang eines Regionalen Grünzuges sowie Analyse von beispielhaften Entwicklungs- und Erneuerungsprojekten.
  3. Städtebaulicher- bzw. freiraumplanerischer Entwurf zur Verbesserung der Freiraum- und Umweltqualität für ein (von der Projektgruppe) ausgewähltes Quartier.